Kinderautositz – Wann benötige ich welche Größe?

Eltern sind beim Kauf von Kindersitzen vor eine große Herausforderung gestellt. Sie möchten Ihren Schützlingen das Optimum an Komfort und Sicherheit bieten und sind gleichzeitig erschlagen von der Auswahl. Was genau sollte man bei der Auswahl beachten und für welches Kind ist welcher Kindersitz geeignet? 


Kinderautositz - Wann benötige ich welche GrößeGerade wenn man viel mit dem Auto unterwegs ist, benötigt man einen Kinderautositz. Diesen sollte man nicht unbedingt nach der Optik aussuchen, denn die Kindersitze für ein Fahrzeug unterscheiden sich in ihrer Größe, dabei sind das Gewicht und das Alter des eigene Kindes maßgebender Faktor bei der Auswahl.

Du hast bestimmt auch schon festgestellt, dass die Auswahl der angebotenen Kinderautositze sehr groß ist. Dabei gibt es sehr große Unterschiede beim Preis, der Qualität und dem angebotenen Komfort. Jedes (vernünftige) Modell ist zertifiziert und auf den entsprechenden Prüfsiegeln der Hersteller findest Du die Gewichtsklasse und die maßgebende Altersklasse, für die ein Kindersitz geeignet ist.

Kinder bis zum vollendeten 12. Lebensjahr müssen in einem Kraftfahrzeug immer in einem solch speziellen Sitz transportiert werden. Dabei sollen die Kinder – auch wenn Sie bereits älter als 12 sind – mindestens 1,5 m groß sein, um auf den Autositz zu verzichten. Du wirst Dir denken können warum, denn die Rückhaltesysteme in Fahrzeugen sind auf diese Mindestgröße ausgelegt und wenn hier die Maße nicht stimmen, dann besteht Verletzungsgefahr durch die eingebauten Fahrzeug-Gurte und die Airbags.

Es gibt grundsätzlich bei Auto-Kindersitzen 3 Klassen, die Du ganz einfach an der Ausschilderung der Produkte erkennen kannst. So kannst Du deine Wahl treffen und musst nur das Alter, das Gewicht des eigenen Kindes und die Größe deines Kindes beachten.

Drei Abstufungen bei allen Kindersitzen und die Gewichtsklassen

Es gibt viele namhafte Hersteller und Marken, die mit schönen Designs und Ausstattungsmerkmalen ihre Produkte anbieten. Zunächst muss Du aber die richtige Wahl bei der Gewichtsklasse treffen! Wie schon angesprochen, ist jeder Sitz mit der entsprechenden Gewichtsklasse und dem Alter des Kindes gekennzeichnet. Jeder Kinderautositz ist geprüft und wird entsprechend vom Kraftfahrtbundesamt zugelassen, nur zertifizierte Sitze sollen Verwendung beim Transport von Kindern in Kraftfahrzeugen finden.

Hier die 3 Klassen in der Übersicht, damit Du die richtige Klasse besser findest:

Gruppe 0 und 0+

speziell für Kleinkinder und Säuglinge ab Geburt, bis max. 13kg Körpergewicht

Es handelt sich hierbei um die sogenannte Babyschale, welche Bestandteil der Baby Erstausstattung sein sollte. Die Babyschalen werden immer entgegen der Fahrtrichtung im Fahrzeug befestigt. Zudem solltest Du auch noch beachten, ob in deinem Fahrzeug ein Isofix System zur Befestigung von Autokindersitzen vorhanden ist. Das erleichtert und sichert die Anbringung dieser Kindersitze.

Gruppe 1

für Kinder von 9 kg bis 18 kg Gewicht

Diese Sitze sollten bis hin zu einem Alter von etwa 4 Jahren verwendet werden. Hier finden sich viele Modelle und spezielle Ausstattungsvarianten, Vierpunkt- oder Hosenträgergurte gelten als die beste Art der Befestigung des eigenen Kindes in solch einem Sitz. Du musst auch auf die Verstellmöglichkeiten achten, denn dein Kind möchte sich bewegen und trotzdem sicher sitzen. In dieser Klasse finden sich auch Systeme mit einem Fangkorbsystem, oder besser gesagt einem massiv aussehenden und dennoch weichen Tisch.

Gruppe 2/3

für Kinder mit einem Gewicht von 15 kg bis etwa 36 kg

Hier finden sich als Rückhaltesystem Dreipunktgurte, diese Sitze werden – ähnlich wie die Systeme der Gruppe 1 – in Fahrrichtung angebracht. Mit der Vorstellung der Gruppen der Kinderautositze, kannst Du jetzt schon die erste Vorauswahl treffen.

Worauf Du beim Kauf eines Kinderautositz achten solltest

Wie schon beschrieben, sollte das Design nachrangig sein, denn zunächst müssen alle wichtige Normen und Regeln beachtet werden. Das schönste Aussehen des Bezugs nützt nichts, wenn Du einen Kindersitz kaufen würdest, der die Prüfnorm ECE R 44/03 (Prüfnummer beginnt mit 03) oder die Endziffer 04 nicht erfüllt. Denn Kindersitze die nur die Endnummer 01 und 02 besitzen, dürfen grundsätzlich nicht weiter genutzt werden. Der Handel bietet diese Sitze nicht mehr an, achte auch im Internet darauf.

Hast Du Grundsätze der Klassen und der Normen beachtet, kann sich deine Auswahl auf den Preis und das Design konzentrieren.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


*