Cars – ein Trend im Kinderzimmer

Der Pixar – Animationsfilm Cars löste bereits mit seinem Erscheinen 2006 einen Hype auf die Charaktere des Films aus. Denn alle Charaktere sind Autos, die sich wie Menschen oder Tiere benehmen. Hauptfigur ist Lightning McQueen, ein rotes NASCAR-Auto, das zu einem Entscheidungsrennen nach Los Angeles muss. Doch auf dem Weg dorthin, wird er nachts von seinem Transport-Truck getrennt. Auf der Suche nach Hilfe landet er auf der Route 66 in „Radiator Spings“. Hier lernt er nicht nur seinen späteren Freund Hook kennen, sondern verliebt sich auch in den Porsche Sally.

Die Fortsetzung des Films folgte 2011, 2017 wurde die Filmreihe mit dem dritten Teil „Cars3 – Evolution“ ergänzt und der Hype um den roten Flitzer neu entfacht. Aber auch zwischen 2008 und 2011 gab es Neuheiten von Cars. So stand plötzlich Hook, der verrostete Abschlepper aus den Filmen in einer eigenen Serie „Hooks unglaubliche Geschichten“ im Scheinwerferlicht.

Lightning McQueen war immer der Star – nicht nur auf der Rennbahn, sondern auch im Kino. So ist es nicht verwunderlich, dass Lightning McQueen das Aushängeschild von Cars wurde. Viele Kinder – ob Jungs oder Mädchen – waren plötzlich Fans von Cars und wollten möglichst viel mit dem Konterfei von Lightning McQueen haben.

Cars Betten

Cars Bett - Autobetten sind der Hit in KinderzimmernDaher ist es nicht verwunderlich, dass es unglaublich viele Merchandising Produkte gibt, zum Beispiel auch Cars Betten in vielen verschiedenen Designs und Größen, bei denen zwischen vielen Arten und Formen unterschieden werden. Mal schläft das Kind in einem Autoaufbau, mal in einem normalen Bett, dazu gibt es auch Hochbetten mit entsprechenden Cars-Applikationen. Mehr über Cars Betten können Sie hier erfahren.

Die Autoformen, die der Form von Lightning McQueen nachempfunden sind und entweder mit stilisierten oder sogar echten Reifen bestückt sind, bieten den Kindern auch außerhalb der Schlafzeit einen Mehrwert beim Spielen. Einige von ihnen bieten interessante Extras, wie beispielsweise ein Staufach unter der Motorhaube.

Bei den Hochbetten werden die gängigen Varianten mit und ohne Rutsche angeboten. Hierbei dient der untere Bereich beim Spielen als Garage, wofür er mit überwiegend roten Vorhängen zugehangen wird. Diese Art der Betten bieten meist einen kleinen Vorteil: Sollten sich die Kinder mit der Zeit von Cars verabschieden, kann man leicht die Cars-Bezüge entfernen und hat anschließend ein neutrales Bett.

Altersempfehlung für Cars Betten

Je nach Modell sind die Betten schon für Kinder ab 2 Jahren geeignet, da sie über einen Rausfallschutz an beiden Seiten verfügen. Dieser kann, wenn das Kind etwas älter ist, auch entfernt werden. Zur Erstausstattung für das neue Baby gehört ein solches Bett damit nicht, kann aber nach wenigen Jahren schon zum großen Thema beim Nachwuchs werden.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*