Baby Erstausstattung - Erstausstattung BabyDie Baby Erstausstattung ist etwas, was werdende Eltern zum Teil monatelang beschäftigt. Gerade zu Beginn schlendert man gerne und viel durch Babymärkte und andere Geschäfte, sieht tolle Strampler, super Wickelkommoden und weitere Artikel. Bei der riesigen Auswahl an Kleidung, Spielzeug, Möbeln und Pflegeprodukten ist es aber nicht immer einfach, den Überblick zu behalten. Was braucht der kleine Zwerg wirklich und was kann man als nettes Extra bezeichnen?

Diese Webseite soll dir und euch genau diese Fragen beantworten. Sollte es Fragen geben, die hier nicht beantwortet werden, nutze bitte die Kommentarfunktion.

Worauf achten bei der Baby Erstausstattung?

Baby Erstausstattung ChecklisteZunächst ist wichtig, dass Ihr etwa vier bis fünf Wochen vor dem errechneten Geburtstermin alle notwendige Dinge beisammen habt. Wenn euer Nachwuchs doch etwas früher kommt, seid Ihr so bereits ausgestattet und fertig mit dem Einkaufen. Ganz davon abgesehen, hat man in den letzten Wochen vor der Geburt sowieso keine Lust mehr, noch groß Shoppen zu gehen oder sich darüber Gedanken machen zu müssen.

Außerdem sollte man sich zu Beginn auf das Nötigste konzentrieren und nur dann weitere Ausstattung besorgen, wenn man es als nützlich erachtet und noch Geld über hat. Daher ist es wichtig, am Anfang ein Budget für die Baby Erstausstattung festzulegen.

Auch ein wichtiger Tipp: Überlegt euch, was Ihr nur kurzfristig benötigt und was langfristig. Gerade süße Strampler sind verführerisch und laden förmlich dazu ein, in Massen gekauft zu werden. Allerdings wächst dein Kind so schnell, dass die meisten nach sechs Wochen gar nicht mehr passen werden. Ein anderes Beispiel ist die Wickelkommode, diese werdet Ihr längerfristig nutzen und daher empfiehlt es sich, hier auf eine höhere Qualität zu setzen.

Was brauch ich und was ist „Nice-to-have“?

Auf dieser Webseite findet Ihr sehr viele Informationen, die euch helfen, wichtige Informationen zu der Baby Erstausstattung zu finden. Gleich vorweg: Auf Spielzeug und Kuscheltiere kannst Du am Anfang komplett verzichten, Säuglinge benötigen keine Spielsachen. Wenn die Vorfreude aber so groß ist oder eure Verwandten und Freunde euch unbedingt etwas schenken möchten, dann bietet sich beispielsweise eine Spieluhr oder ein Greifring an.

Den notwendigen Bedarf kann man in 5 Bereiche unterteilen.

Kleidung

In den ersten Wochen wachsen Neugeborene mehrere Zentimeter, daher solltet Ihr bei der Kleidung darauf achten, nicht zu viel auf einmal zu kaufen. Die Größe 56 hat sich in der Praxis bewährt, wer auf Nummer sicher gehen und die Bodys und Strampler ein wenig länger nutzen möchte, sollte Größe 62 kaufen. Denn im Zweifel gilt: Lieber ein wenig zu groß, als zu klein und dann die Ärmel einfach umkrempeln, dann habt ihr meist ein paar Monate Ruhe.

Ein Tipp: Kleine Babys mögen es nicht so gerne, wenn man Ihnen Dinge über den Kopf zieht. Deshalb empfiehlt es sich, Bodys mit Druckknöpfen zu nutzen. Die Kleidung der Baby Erstausstattung sollte grundsätzlich aus weichem Material bestehen, idealerweise aus Baumwolle. Wichtig: Wascht die Sachen am Anfang zwei mal ohne Weichspüler.

Insgesamt ist für die richtige Auswahl der Kleidung wichtig, ob dein Baby im Sommer oder im Winter geboren wird. Denn im Sommer eignen sich leichte Stoffe wie beispielsweise dünne Baumwolle, während man im Winter auf dickere Baumwolle oder Nickistoffe setzt, damit es der Nachwuchs schön warm hat und nicht friert. Wenn Du dünne Stoffe nutzt, kannst Du aber auch im Sommer auf langarmige Kleidung setzen.

Tipp für alle werdenden Eltern: Die neu gekaufte Kleidung ein bis zwei Mal waschen, bevor Ihr sie das erste Mal nutzt, so werden eventuell vorhandene Schadstoffe entfernt. Am besten wascht Ihr die Kleidung dafür bei 60 Grad.

Alle Infos zur Kleidung >>

Baby Erstausstattung Kleidung

Sommerbaby

  • 10x Bodys (Größe 56 oder 62)
  • 10x Strampler mit Füßen (Größe 56 oder 62)
  • 6x leichte Jäckchen und Pullover
  • 2x warme Socken
  • 1x Jacke
  • 1x dünne Mütze (Größe 37)
  • 1x Sonnenhut (Größe 37)

Winterbaby

  • 10x Bodys langarm (Größe 56 oder 62)
  • 10x Strampler mit Füßen (Größe 56)
  • 6x dickes Jäckchen und Pullover
  • 2x warme Socken
  • 2x dünne Mütze (Größe 37)
  • 1x Wintersack oder dicke Jacke
  • 1x Schal, dicke Mütze, Fäustlinge
  • 1x dicke Decke

Ernährung

Die Frage, ob gestillt wird oder man das Fläschchen nimmt, kann natürlich nur die werdende Mutter beantworten.

Wenn Du nicht stillst und das Fläschchen verwendest, sind zu Beginn Glasflaschen empfehlenswert, da diese dann beispielsweise auch zur Reinigung in den Geschirrspüler getan werden können. Glasflaschen sind zwar ein wenig schwerer als Plastikflaschen, aber gerade zu Beginn wird dein Kind diese ja nicht selber halten, daher spielt das keine Rolle.

Wenn Du stillst, ist ein Stillkissen absolut empfehlenswert und sollte auf jeden Fall zur Baby Erstausstattung gehören. Vergiss nicht, dass dein Baby mehrmals am Tag Hunger hat und etwas zu essen benötigt. Deshalb ist es wichtig, so gut es geht dafür zu sorgen, dass es für die Mutter bequem ist.

Da Du mit deinem Baby viel unterwegs sein wirst, wird es aber vermutlich auf eine Mischung aus beidem hinaus laufen, da das auswärts stillen meist sehr aufwendig ist und viele Mütter sich in der Öffentlichkeit dabei nicht wohl fühlen. Daher kannst Du mit einer Milchpumpe zu Hause bereits für unterwegs „vorsorgen“ und die Milch in entsprechende Fläschchen umfüllen.

Alle Infos zur Ernährung >>

Baby Erstausstattung Ernährung

Wenn Du stillst

  • 1x Stillkissen
  • 1x Teefläschchen und Sauger
  • 3x Still-BH (vermutlich 2 Nummern größer als normalerweise)
  • 1x Milchpumpe (nur bei Bedarf)
  • Stilleinlagen
  • Fencheltee

Wenn Du die Flasche nutzt

  • 6x Fläschen mit Sauger
  • 1x Flaschenbürste
  • 1x Flaschenständer
  • 2x Teefläschen und Sauger
  • 1x Thermosflasche
  • 1x Thermobox
  • 4 Lätzchen

Pflege

Eine Babybadewanne oder ein Badeeimer ist nicht immer zwingend notwendig. Wenn euer Waschbecken groß genug ist, könnt Ihr euer Kind auch darin baden. Wichtig ist sowieso, es mit dem Baden nicht zu übertreiben, da die Kleinen ja nicht wirklich dreckig werden. Deshalb reicht es oft aus, den Nachwuchs mit Waschlappen abzutupfen, dabei solltest Du darauf achten, dass die Haut wirklich trocken getupft wird. Wie bei uns Erwachsenen ist es auch bei den Babys so, dass man unter den Achseln, den Kniebeugen und am Hals öfter waschen sollte, da hier Rückstände vom Schwitzen entstehen können.

Sehr wichtig ist natürlich die Wickelkommode bzw. der Wickeltisch, welcher eine angenehme Höhe haben sollte. Denkt daran, dass euer Kind bis zu drei Jahre lang Windeln trägt. Hat die Kommode die falsche Höhe und Ihr steht nicht gerade, geht das mit der Zeit ganz schön auf den Rücken. Achtet außerdem darauf, dass der Wickeltisch über seitliche Wände verfügt, da Babys sehr schnell lernen sich zu drehen und so die Gefahr besteht, dass sie herunter fallen.

Bei Pflegeprodukten solltet Ihr darauf achten, dass sie frei von Duft- und Konservierungsstoffen sind, denn diese greifen die Haut eures Nachwuchses an, die gerade in den ersten Monaten noch sehr empfindlich ist.

Baby Erstausstattung Pflege
  • 1x Wickeltisch / Wickelkommode
  • 1x Schüssel für Wasser (evtl. schon in Wickeltisch integriert)
  • Handtücher als Auflage für den Wickeltisch
  • 1x Mobile über dem Wickeltisch
  • 1x Windeleimer mit Deckel
  • 1x Windeln (kleinste Größe)
  • Pflegeprodukte wie Creme, PH-neutrale Seife und Badezusatz
  • 1x Thermometer für Badewanne
  • 6x Mull Waschlappen
  • 1x Babybürste
  • Feuchttücher bzw. Feuchtwaschlappen für zwischendurch und unterwegs
  • 2x Badetücher mit Kapuze
  • 1x Babybadewanne oder Badeeimer (bei Bedarf)

Wenn Ihr euch mit der Pflege der Haare auseinander setzt, verzichtet zu Beginn auf Shampoo und nutzt eine kleine Babybürste, die hat sehr weiche Borsten und greift damit die Kopfhaut nicht an. Die ersten Haare können mit Wasser abgetupft werden, das reicht völlig aus.

Ansonsten geht es in diesem Bereich um ganz logische Dinge, bei denen man nicht so viel falsch machen kann.

Alle Infos zur Pflege >>

Schlafen

In den ersten zwölf Lebensmonaten benötigt euer Baby kein Kissen, aus Sicherheitsgründen sollte man auch darauf verzichten. Im zweiten Lebensjahr kann man ein flaches Kissen anschaffen, weitere Infos dazu findest Du im Ratgeberartikel So schläft dein Baby richtig.

Statt einer Decke empfiehlt es sich, einen Babyschlafsack zu verwenden. Dadurch verhinderst Du, dass dein Kind unter die Decke rutscht oder sich frei strampelt. Achte darauf, dass der Halsumfang vom Babyschlafsack nicht größer ist als der Kopf von deinem Kind, damit es nicht hineinrutschen kann.

Alle Infos zum Schlafen >>

Baby Erstausstattung zum Schlafen
  • 1x Babybett, Stubenwagen oder Wiege
  • 1x Matratze
  • 2x wasserdichte Moltonunterlage für Schlafplatz
  • 1x Oberbett
  • 2x Spannbetttuch
  • 2x Babyschlafsack
  • 1x Babyphone

Gegenstände wie ein Babyphone gehören per se erst mal nicht zur zwingenden Baby Grundausstattung, wird aber dennoch meist angeschafft. So kannst Du deinen Nachwuchs beobachten, wenn Du im Wohnzimmer auf der Couch oder gerade im Garten bist. Hier gibt es mittlerweile ganz vielfältige Modelle, vom reinen hören bis zu den Geräten, in denen auch eine Kamera integriert ist. Sogar als Smartphone App sind mittlerweile Geräte verfügbar, so dass Ihr nicht zwingend ein zweites Gerät bräuchtet.

Der richtige Schlafplatz kann sowohl das Babybett, als auch ein Stubenwagen oder eine Wiege sein. Der Stubenwagen und die Wiege sind etwas teurer und aufgrund der Größe meist nur wenige Monate nutzbar, dafür bieten sie eurem Neugeborenen eine gewisse Enge und Geborgenheit.

Es empfiehlt sich, dass euer Baby im ersten Jahr mit im Elternschlafzimmer übernachten. So ist es immer in der Nähe und erleichtert für die Mutter das Stillen in der Nacht. Darüber hinaus sollen die Atemgeräusche der Eltern einen positiven Einfluss auf das Atemverhalten der Babys haben, welche sich das Atemverhalten – einfach formuliert – „abhören“.

Unterwegs

Zur Baby Erstausstattung gehört natürlich ein Kinderwagen, der mit einem Regen- und Sonnenschutz dein Neugeborenes vor dem Wetter schützt. Ein Tipp: Achte darauf, dass die Wanne vom Kinderwagen herausnehmbar ist. Auch ein Autositz bzw. eine Babyschale für das Auto sind zwingend notwendig. Es gibt mittlerweile auch Kombimodelle, wo man die Aufsätze tauschen kann. Das ist sehr angenehm, da man dann für mehrere Jahre das identische Gestell nutzen kann und nicht plötzlich drei Kinderwagen zu Hause stehen hat.

Ein sehr wichtiger Teil ist gerade zu Beginn die Wickeltasche. Diese ist am Besten dauerhaft gepackt, dann kannst Du nichts vergessen. Sie jedes Mal vor einem Ausflug neu zu packen, ist nicht nur nervig und zeitraubend, garantiert vergisst man auch jedes Mal etwas und ärgert sich dann maßlos, wenn man unterwegs ist.

Es gibt mittlerweile auch spezielle Wickeltaschen, logischerweise kannst Du aber auch eine normale Tasche dafür nutzen, wenn sie groß genug ist und Du alles unterbringst. Die Wickeltasche hat den Charme, dass sie speziell für die Anforderungen angepasst ist und über separate Fächer für Fläschen, Windeln und Co. verfügt.

Alle Infos für Unterwegs >>

Baby Erstausstattung für Unterwegs
  • 1x Autositz / Babyschale
  • 1x Kinderwagen
  • 1x Regenschutz für den Kinderwagen
  • 1x Decke für den Kinderwagen
  • 1x Fußsack (bei kalten Temperaturen)
  • 1x Sonnenblenden für das Auto
  • 1x Tragetuch, Tragesack oder ähnliches
  • 1x Krabbeldecke für den Fußboden
  • 1x Wickeltasche mit Inhalt:
    • Windeln
    • Öltücher
    • Plastiktüte
    • Wickelunterlage/Handtuch
    • Wechselklamotten (Body, Strampler, Strumpfhose)
    • Spucktuch
    • Fläschchen, Milchpulver (falls Du nicht stillst)

Praktisch und sinnvoll, aber kein Muss

Es gibt einige Dinge, die zwar durchaus als praktisch anzusehen sind, aber nicht zwingend zur Baby Erstausstattung gehören. Hier ist vor allem euer Budget entscheidend. Habt Ihr noch Geld über? Dann sind Dinge wie ein Babyphone oder eine Wärmelampe für die Wickelkommode absolut empfehlenswert. Auf der anderen Seite kann man natürlich auch über das Raumklima im Kinderzimmer dafür sorgen, dass euer Neugeborenes beim Wickeln nicht friert. Deshalb kann man hier von Nice-to-have sprechen und sollte sich erst mal um die wichtigen Dinge kümmern.

Praktisch und sinnvoll, aber kein Muss sind zum Beispiel

  • Nagelschere
  • Haarbürste mit weichen Borsten
  • Wärmelampe für Wickelplatz (kommt auf die Zimmertemperatur an)
  • Betthimmel mit Himmelsstange
  • Spieluhr
  • Sterilisator zum Reinigen der Fläschchen
  • Kostwärmer
  • Reisebett

 

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


*